Dienstag, 21. September 2010

Windmühlen-Sechsecke

Die Streifen sind alle zusammengenäht, aussen ein Rand aus abgeschnittenen Sechsecken in Braun angesetzt, dann ein Rand aus Dunkelbraun angenäht, mit flauschigem Polyestervlies gefüttert, Rückseite aus altem Bettlaken, alles genäht, den Rand mit der Maschine gequiltet.
Die Decke habe ich mit der Maschine gequiltet, und zwar in langen Reihen von oben nach unten im Nahtschatten.
Dadurch entsteht ein Zick-Zack-Steppmuster und die Decke erhält Kammern wie eine Steppdecke.
Die Farben passen perfekt zum Herbst.
Dies ist durch die gekauften Batikstoffe die erste Decke mit viel gemusterten Stoffen, ergänzt durch Flanelle und andere gemusterte Reste, die ich schon hatte.
Die Farben leuchten besonders in der Herbstsonne!

Kommentare:

  1. Bin über den Themenblog auf dich gestoßen, du machst sehr, sehr schöne Sachen.
    ich werde noch ein wenig weiterstöbern.

    lg maria

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Maria,
    ich freu mich sehr über Dein Kompliment, vielen Dank!
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen