Donnerstag, 10. Februar 2011

Hühner Tutorial


Stoffhühner kann man überall hinsetzen, gut aus Stoffresten nähen, in klein und gross, als Stofftier oder Lavendelsäckchen, als Deko oder Staubfänger,...
Hier nun eine Anleitung, wie ich die Hühner nähe.

Zuerst brauche ich
- 3 Quadrate aus SToff, 16x16cm, die ich diagonal durch schneide.
- Rest Filz oder Wollwalk in Rot
-2 Stück Kordel ca.16cm lang
-Reste von Füllwatte oder -vlies
-2 kleine Knöpfe

Ich schneide den Wollvlies zu 3 Dreiecken für den Kamm, einem grossen Dreieck für den Schnabel und 2 Tropfen für die Kehllappen.
Diese SToffstücke schneide ich grosszügig zu, man kann sie hinterher gut kleiner schneiden.



Aus 2 Dreiecken nähe ich Flügel, indem ich sie falte und die andere Schenkelseite des Dreiecks mit einer Naht schliesse. Umdrehen, und noch mal falten, feststecken. NICHT bügeln, ich finde, die Flügel sehen hinterher natürlicher aus, wenn sie nicht gebügelt sind.

Flügel auf die Längsseite eines weiteren Dreiecks stecken, anderes Dreieck draufstecken, festnähen, aufklappen, die Naht bügeln. Das Ganze 2x.

Dann die Dreiecke für den Kamm und den Schnabel sowie die Tropfen für die Kehllappen auflegen und feststecken( ich habe es eben übergesteppt, geht schneller, als Nadeln stecken), so wie auf dem Foto zu sehen.

Anderes Viereck samt Flügel aufstecken, darauf achten, dass die Flügel gleich liegen, festnähen.
Dritte Seite des Vierecks auch schliessen.
Die vierte Seite wie auf dem Foto zu sehen andersrum gefaltet, so dass Naht und Naht aufeinander kommt, die Beine (Kordeln mit Knoten am Ende) werden festgesteckt.
Ich habe einen weissen STrich gemalt, wie jetzt genäht wird, so bekommen die Beine noch Keulen. Zwischen den Kordeln bleibt eine Wendeöffnung offen.
Jetzt durch die Wendeöffnung das Huhn umkrempeln.
Dann das Huhn stopfen, wie in der Küche...
bis es locker gefüllt ist.
Die Wendeöffnung per Handnaht schliessen.
Für die Augen nehme ich kleine Knöpfe, die ich immer von alten Hemden abschneide, am besten gehen die ganz kleinen von den Manschetten.
Gleich beide Augen gleichzeitig annähen, Faden vernähen, fertig.
Mein Huhn ist ein Turbobrüter, legt Rieseneier, aus denen gleich drei Hühner schlüpfen.

Kommentare:

  1. Ob ich mir das zutraue? Das sieht so richtig kompliziert aus, oder ist das nur weil ich heute Probleme mit meiner neune Naehmaschine habe. Dh ich bin wahrscheinlich das Problem!!

    Die sehen ganz klasse aus!
    Danke dafuer und liebe Gruesse
    Bimbi

    AntwortenLöschen
  2. Cool, danke für die Anleitung, hab stundenlang nach so einer Hühneranleitung gesucht und erstmal welche ohne Flügel genäht, zeig ich später:)
    Jetzt probier ich deine Version!
    Danke!
    Knutselzwerg

    AntwortenLöschen
  3. @Knutselzwerg; Ich bin gespannt auf das Ergebnis!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin,
    da habe ich nach einem Dreieckhuhn gesucht und deine Seite gefunden.
    Danke für die tolle Anleitung, ich habe gleich nachgenäht und alles hat prima geklappt.
    Liebe Grüße
    Silke.

    AntwortenLöschen