Freitag, 10. Dezember 2010

Tutorial Pompadour


Hier nun die Anleitung für den Pompadour, in dem man Nähzeug, aber auch Schmuck oder andere Kleinigkeiten und Schätze unterbringen kann und der zudem noch sehr dekorativ ist.
Man braucht:
- Aussenstoff 50x50cm,
- Aussenstoff 40x40cm
-Innenstoff 50x50 und 40x40cm
- Papierschablone Kreis Durchmesser 40cm
-Schabrackeneinlage oder Pappe 16x16cm
-robusten Faden oder Kordel oder Satinband, 2x 1,20m lang
- dekorative Perlen 4 Stck.
farblich passendes Nähgarn

Zuerst die Quadrate aus den beiden Stoffen zuschneiden.
Auf die 40cm Quadrate die Kreisschablone auflegen, aufzeichnen und ohne Nahtzugabe ausschneiden.
In den Aussenstoff an zwei gegenüberliegenden Kanten genau in der Kantenmitte ein Knopfloch nähen, etwa 1 cm lang, und füsschenbreit vom Rand entfernt.
Die beiden grossen Quadrate rechts auf rechts aufeinanderlegen und bis auf eine kleine Wendeöffnung rundherum füsschenbreit absteppen.
Wenden und bügeln.
Den Papierkreis mittig auf die Innenseite der grossen Quadrate legen, und frei hand einen Kreis mit gleichbleibendem Abstand zeichnen. Der Kreis hat einen Durchmesser von 49cm, man kann sicherheitshalber auch noch einen Kreis mit dem Zirkel auf Papier zeichnen und ausschneiden als Schablone.
Dann einen Kreis nähen entlang der Markierung, vorher versichern, dass die Knopflöcher offen sind.
Etwa 2cm nach innen versetzt noch einen Kreis nähen, so entsteht der Tunnel für die Bänder.
Jetzt das grosse genähte Quadrat 2x falten und in der Mitte gut drücken, so wird die Mitte ermittelt.
Jetzt wird nur durch den Innenstoff ein Kreuz in der Mitte aufgeschnitten, das gross genug ist, um die Schabracke durchzuschieben.
Später sieht man das nicht mehr, weil das zweite Teil daraufgenäht wird.
Der Schnitt darf aber nicht zu gross ausfallen, also höchstens 13cm.
Jetzt wird der Kreis aus dem Schabrackenmaterial ausgeschnitten, Durchmesser 16cm.
Der Kreis wird etwas gebogen und in das Innere der Quadrate geschoben.
Die 40cm-Kreise werden mit der rechten Seite nach aussen füsschenbreit vom Rand entfernt zusammengenäht.
Dann wird die Mitte durch Falten ermittelt (s.o.), und auch hier ein kreuzförmiger Schnitt im Innenstoff gemacht, das wird die Wendeöffnung.
Wenden, Bügeln und knappkantig absteppen, ich habe hier einen Muschelzierstich genommen.
Dann wird der Kreis auf das Viereck gelegt, wie auf dem Bild Innenstoff auf Innenstoff.
Die beiden Lagen werden zusammengenäht, knapp neben der Schabracke.
Ich kann das gut fühlen, aber man kann sich auch eine Hilfslinie zeichnen.
Von dieser Naht, bei mir wieder Muschelstich, werden jetzt in unregelmässigen Abständen Nähte nach aussen abgesteppt und beide Enden gut gesichert. Die Naht endet am Rand des Kreises.
So entstehen die Taschen, die ruhig unterschiedlich breit sein sollen, weil der Inhalt ja auch unterschiedlich gross sein wird.
Zuletzt werden die Bänder mithilfe einer Sicherheitsnadel eingefädelt, jedes ganz einmal durch den Tunnel, aber jedes startet und endet an einem anderen Knopfloch.
Die Enden der Bänder sichern mit einer schönen Kugel oder einem Holzstern, Bänder zusammenziehen, eine Schleife machen, fertig.
Eine besonders vielfältige Geschenk-oder auch Verpackungsidee.
Und das Nähen dauert nur wenig länger, als dieses Tutorial zu schreiben und zu warten, dass die Bilder hochgeladen werden ;-)
P.S.: ich habe noch ein Tutorial für einen anderen Pompadour geschrieben, der ohne Innenleben genäht wird, und edel aussehen kann.

Kommentare:

  1. Wow, das ist mal eine tolle Anleitung. Das könnt sogar ich hinbekommen *grins*.

    Gruß Gabriele
    ...

    AntwortenLöschen
  2. Das sind tolle Beutel! Auch gut als Verpackung für kleine Geschenke nutzbar. Danke für deinen Tipp zum Streichen des Regals!!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  3. ich muß schon sagen - eine sehr gute Anleitung--und jetzt werde ich es ausprobieren
    danke ****** liebe grüße Christa

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, besonders die Zierstich-Absteppung und die umgeschlagenen Ecken!
    Sehr edel! Danke für die Anleitung!

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen