Sonntag, 24. Juni 2012

Stoffmanipulation im Juni - Kreise

 Der letzte Sonntag im Juni - Zeit für die Ergebnisse der SToffmanipulation, organisiert und gesammelt von Suschna .
Ich habe mich an Kreise gewagt.
Steht schon lange in meinem Notizbuch, habe ich auch schon mal gemacht, aber ich wollte auch mal probieren, mehrere Kreise ineinander zu setzen, wie oben, der mit der Blüte in der Mitte.
 Fertig geworden bin ich nicht, dieses sind die Probestücke.
Hier meine Notizen:
 oben eine andere Methode, eher appliziert, schlau finde ich es, den Trägerstoff hinterher von hinten aufzuschneiden und die SChablone dort rauszuziehen. Sonst werden die Kreise ja oft Eier, weil die Schablone rausmuss, bevor der Kreis fertig appliziert ist.
 Diese Methode habe ich angewendet, und das geht so:
Ein Futterstoffquadrat auf die rechte SToffseite legen, darauf einen Kreis aufmalen.
Den Kreis nähen, mit eher kleinen Stichen.
Dann das Innere des Kreides durch beide Lagen ausschneiden.
 Die Nahtzugaben oft einschneiden und wirklich bis an die Naht heran.
 Jetzt das Futterstück durch das Loch ziehen und feststecken.
Sieht jetzt aus wie ein Bilderrahmen.
 Das Stoffstück für den Kreis dahinterlegen, festnähen, fertig.
Erinnert an diese Technik hat mich ein post von Claudia, die damit auch rumexperimentiert (und viel sauberer näht als ich...).
Ich habe das schon mal probiert und war da auch fertiggeworden.
Mehr manipulierte Oberflächen finden wir bei Suschna.

Kommentare:

  1. Oh ja, ich finde gerade die Bilderrahmen-Idee sehr gut. Solche Kreise hatte Floh auch bei unserem letzten Quiltgruppentreffen gezeigt, mitgebracht vom Quiltworkshop in London. Ich habe auch einmal noch eine Variante zum Applizieren gesehen, bei der man sich das Heften spart: Der Stoff wird mit der Schablone in Alufolie eingewickelt und gebügelt.
    Aber diese Bilderrahmen gefallen mir doch noch am besten.

    AntwortenLöschen
  2. Auch das hier muss ich mir wieder unbedingt merken. Ich hab so viele Stoffe, deren Einzelmuster eine besondere Hervorhebung verdienen - sowas ist ja dafür ideal. Ich glaube, ich brauche mal wieder ein Kissen ;)

    Dein Blätterkissen vom vorigen Post finde ich übrigens auch ganz toll. Hachz.

    AntwortenLöschen
  3. Bei indischen Kleidern habe ich mal von inner gegeuckt, um zu sehen, wie dieses Fenster gemacht worden sind. Genauso! jetzt möchte ich aber auch noch sehen, was du daraus entstehen läßt.
    Kreisrunde Grüße
    karen

    AntwortenLöschen
  4. ...deine Krativitär, liebe Kathrin,
    scheint schier unendlich...Kreise nähen...toll...
    meine Tasche habe ich nun 2 Wochen erprobt und jedes Teil hat seinen Platz gefunden -dank der vielen Untertaschen- und ich finde immer schnell alles wieder...ich habe viel Freude mit der Tasche und es funktioniert genau so, wie ich es mir gewünscht habe...vielen Dank nochmal für dein Umsetzen meiner Gedanken und Vorstellungen...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Wenn man den Stoff untersteppt hat man auch noch die Chance, irgendwelche Fransen oder Litzen zwischenzufassen, da tun sich wieder viele Möglichkeiten auf.....
    Danke für den Link, die Sachen sind echt toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    spannend zuzuschauen bei Deinen Kreisen. Ich finde Deine Experimente allesamt sehr gelungen. Besten Dank auch für den Link, da lohnt es sich zu stöbern.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  7. Hi
    Stoffmanipulation im Juni - Kreise
    The site model is ideal, I consider something genuinely special in this article, thank you so much

    AntwortenLöschen