Dienstag, 1. April 2014

Baumwollcanvas in cognac

Auf dem Stoffmarkt in Göttingen habe ich vor kurzem einen "Vintage-Canvas-Stoff", so der Händler, in Cognac-farben gekauft.
Ein dicker, etwas flauschiger Stoff, der in mehreren Farbnuancen schimmert, tolles Zeug.
Und wie immer denke ich hinterher:
Hättest Du doch gleich mehr davon gekauft!
Aber wenn ich vor diesen Unmengen von Ballen stehe, fällt es mir schwer, sofort zu entscheiden, wieviel ich aus einem bestimmten Stoff machen könnte.
Und das Zeug wiegt ja wirklich viel, 300g/m² oder mehr ist schon was.
Jedenfalls ist es eine Freude, diesen Stoff zu vernähen.



Kommentare:

  1. Moin Moin.

    Schon vom anschauen schaut der Canvas Klasse aus. Tolles Gewebe.
    Als Taschenstoff wohl genau das richtige. Hat sie auch ein Innenfutter, oder reicht es durch die Gewebestärke und Du hast es so belassen?
    Mit der Lederklappe habe ich allerdings ein "Problem". Sie schaut krumm und schief aus. Und auf dem Bild schimmert rechts unten etwas helles durch.
    Einfach nur ungünstig fotografiert?

    Weiterhin viel bei Deinen Projekten wünschend,
    der Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Micha,
      die Tasche hat ein robustes Innenfutter und damit noch mehr Stabilität. Die Klappe hat am Rand ihre natürliche Form behalten, also die Außenkante der Lederhaut, wie der Kürschner die Haut vorm Gerben geschnitten hat.
      Das kann man, wenn man möchte, begradigen, einfach mit einem scharfen Messer oder Schere.
      Vielen Dank für Dein Interesse.
      Kathrin

      Löschen